Umstieg MS Office 2007 auf MS Office 2010

Umstieg MS Office 2007 auf MS Office 2010, einige Veränderungen:

  • Die Multifunktionsleiste heißt nun Menüband.
  • Das Menüband kann mit eigenen Registerkarten ergänzt werden.
  • Der Befehl  Menüband minimieren, bzw. erweitern befindet sich jetzt in der Titelleiste unter dem Schließen Kreuz, neben dem Hilfe Fragezeichen als Pfeil Symbol und nicht mehr im Pull Down Menü der Schnellzugriffsleiste.
  • Das Office-Menü wurde durch die Registerkarte Datei ersetzt. Diese wird BackstageAnsicht genannt, weil sie die Aufgaben, die hinter den Kulissen stattfinden, erledigt: Dateien Verwaltung, allgemeine Aufgaben, Öffnen, Schließen, Speichern, Drucken, Senden.
    Die Registerkarte Datei ist blau eingefärbt, klappt die Untermenüs als einziges Register senkrecht nach unten auf und nimmt das ganze Programmfenster ein.
    Das Menü Zuletzt verwendet, zeigt neben der Liste (Jumplist) der zuletzt verwendeten Dateien auch die Liste zuletzt besuchte Orte, die mit den Pinnadeln fest verankert werden können.
    Zusätzlich zu den Jumplists kann im Menü Zuletzt verwendet, unter der Dateiliste, per Auswahl festgelegt werden, ob im linken Menü Bereich eine bestimmte Anzahl zuletzt verwendeter Dateien über dem Menü Informationen angezeigt werden soll.
    Im Menü Informationen werden die Versionen der letzten automatischen Speicherung aufgelistet, zu denen problemlos zurückgekehrt werden kann. Mit Bearbeitung einschränken kann detaillierter auf bestimmte Abschnitte, Formatierungen und Personen festgelegt werden.
  • Die Seitenansicht/Druckvorschau öffnet sich nicht mehr als Programmregisterkarte, sondern ist in die Backstage-Ansicht des Registers Datei, im Menü Drucken integriert und erscheint auf der rechten Seite.
  • In allen Office 2010 Programmen kann im PDF-Format gespeichert werden, ohne Zusatzprogramme und Add-ons.
  • Für die Einfügevorgänge gibt es eine Livevorschau, bevor der Einfügevorgang (und damit die Formatierungen) übergeben wird.
  • In Word 2010 und Powerpoint 2010 gibt es im  Register Einfügen den Befehl Screenshot.
  • Powerpoint 2010 bietet jetzt Abschnitte, um die Präsentation in logische Bereiche einzuteilen, Videos können eingebettet werden.
  • Excel 2010 bietet mit den Sparklines Miniaturdiagramme, die in eine Zelle passen. Seitenränder in der Druckvorschau lassen sich in der neuen Seitenansicht über einen kleinen Schalter rechts unten neben der Druckvorschau einblenden.
  • In Outlook 2010 können lange E-Mail Threads komprimiert und verwaltetet werden, mit der Quick-Steps-Funktion lassen sich Mehrfachbefehle generieren.
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.